Mitteilungen

 

13. 10. 2011

Heidelberg: Spielfilm "Trade" über Frauenhandel in Mexiko

VHS Heidelberg am Mo, 17.10.2011 um 19:30h - Eintritt frei!

Film TRADE in Heidelberg - Mo 17.10.2011amnesty international engagiert sich weltweit gegen Frauenhandel und erzwungene Prostitution, weil es weit verbreitete und systematische Menschenrechtsverletzungen sind. Die Täter bleiben meistens straffrei.

Frauenhandel, das Kaufen und Verkaufen von Menschen ist eine moderne Form der Sklaverei - etwas, was wir in einer fernen Vergangenheit vermuten, das aber heute global stattfindet. Ein trauriges Beispiel dafür ist Mexiko - dort ist die Menschenrechtslage besonders für Frauen nach wie vor schwierig. Vielfach sind sie Frauenhass, Unterdrückung und Gewalt ausgesetzt.

Um darauf aufmerksam zu machen, zeigt die Amnesty Gruppe aus Heidelberg-Weststadt in Kooperation mit der VHS den Spielfilm "Trade - Willkommen in Amerika" von Roland Emmerich, der dieses Problem eindrücklich vor Augen führt.

Im Anschluss stehen Dr. Eberhard Raithelhuber und Dr. Carolin Kollewe von promovio e.V., einem Verein zur Unterstützung der indianischen Menschenrechtsbewegung im südmexikanischen Bundesstaat Oaxaca, für eine Diskussion zur Verfügung.

"Trade" - am Montag, 17. Oktober 2011 um 19:30h in der Volkshochschule Heidelberg, Bergheimer Straße 76, 69115 Heidelberg

Der Eintritt ist frei!

Weitere Infos zum Film und ein Interview mit Roland Emmerich finden sich auf der Seite der amnesty international Gruppe Heidelberg-Weststadt.

Zurück